Regelwerk | Arma 3 FunRP

  • Regelbuch für den PrivateGaming Fun-Rp Server



    Vorwort:

    Dies ist das aktuelle und nur gültige Regelwerk für den PrivatGaming Fun-Rp Server. Bei dem Betreten des Servers bestätigt ihr, dass ihr die Regeln zur Kenntnis genommen habt und diese akzeptiert. Solltet ihr euch wegen einer Regel im Unklaren sein, dann geht gerne in den Support Ts³: PrivateGaming.net Es gilt auch hier Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Das Team und die Projektleitung wünschen euch viel Spaß auf dem Server.



    §1. Allgemeine Regeln


    §1.1 Die Worte der Projektleitung sowie Administratoren sind Gesetz und endgültig

    §1.2 Die Bestrafung eines Regelbruches kann auch durch eine Administrative ausgeführt werden, auch wenn der Fall nicht unter den unten genannten Punkten aufgelistet ist

    §1.3 Das Werben auf jeglichen Plattformen von Private Gaming ist strikt untersagt. Unter diese Regelung fallen Ts³ Ip's sowie Discord Links und derartige Werbung

    §1.4 Es dürfen keine Beleidigungen, sexistische, Rassistische, Nationalsozialistische sowie ethnische Anfeindungen oder Ähnliches geschrieben bzw. gesagt werden

    §1.5 Absolut Verboten sind 2. Accounts sowie Bannumgehung

    §1.6 Für deinen Account, also deine Aktionen bist nur du verantwortlich. Ausreden wie z. B. "Das war mein Bruder" gelten unter keinen Umständen

    §1.7 Äußerungen zu/über die Krankheit Covid-19 (Corona) sind Strengstens Verboten

    §1.8 Ein funktionsfähiges Mikrofon ist Pflicht.

    §1.9 Sollte es zu Grauzonen im Regelwerk kommen, dürfen diese nicht ausgenutzt werden. Jeder Spieler ist dazu verpflichtet, eine solche Grauzone einer Administrative zu melden



    §2. Allgemeiner Support


    §2.1 Der Support findet ausschließlich im Ts³: PrivateGaming.net in den dafür vorgesehenen Channel oder auf dem Server statt

    §2.2 Ein Regelbruch kann und darf nicht mit einem anderen Regelbruch bestraft werden

    §2.3 Regelbrüche dürfen bis zu 24. Std. nach dem Verstoß gemeldet und geahndet werden. Ausnahmen sind möglich!

    §2.4 Supportfälle dürfen nur angefangen werden, wenn konkrete Beweise wie ein Video oder in Ausnahmefällen ein Screenshot vorhanden sind. (Ausnahmen sind ggf. möglich)

    §2.5 Wer in den Support gekickt wurde, hat 5 Minuten Zeit, sich im Ts³ in dem Channel "In den Support gerufen" einzufinden. Empfohlen wird sich so zu nennen, wie man auch Ingame heißt

    §2.5.1 Solltest du nicht innerhalb von 5 Minuten in den Channel "Support | Warte auf Support | Open" erscheinen, gilt dies als Support Verweigerung

    §2.5.2 Solltest du nach dem Kick wieder auf den Server connecten, so gilt dies automatisch als Support Verweigerung und die 5 Minuten verfallen.

    §2.6 Den Anweisung der Ingame Supportern sowie der Administrative ist stets Folge zu leisten




    §3. Bugusing und Cheating


    §3.1 Das Bugusing und Cheating oder Hacking ist in jeglicher art und weise Verboten und wird mit einem Bann betraft!



    §4. Safezone


    Grundsätzlich ist jegliche Handlung(en) in einer Safezone untersagt. Unter dieser Regelung fällt auch das Abfeuern einer Waffe. (Ausnahme hierfür bildet nur die Polizei mit dem Taser/ dem Beschuss auf Reifen sowie auf Helikopter)


    §4.1 Folgende Bereiche werden als Safe Zone deklariert:

    §4.1.1 Alle grün markierten Bereiche

    §4.1.2 Grundsätzlich jegliches Polizei HQ (Grundsätzlich wird das HQ/Gelände deklariert durch die Gebäude, Mauern, Tore und jegliche weitere Bebauung/ Umzäunung. Für das Kavala-HQ gilt die Regelung, dass zusätzlich eine Safezone im Radius von 50 Metern zu der Mauer gerechnet wird. Als Einrichtung gelten des Weiteren jegliche Einrichtung der Polizei.

    §4.2 Ein Rettungsdienstmitarbeiter gilt als Safezone (40m). Neben einem Rettungsdienstmitarbeiter darf weder gecallt noch andere Personen niedergeschlagen werden. Diese Regelung verfällt allerdings, wenn ein Call am Laufen ist

    §4.3 Das Fliehen in eine Safezone ist untersagt.

    §4.3.1 Sollte die Polizei während eines laufenden Kampf Gefechtes das Polizeigelände verlassen und sich wieder hineinbegeben oder sie mehrmals versuchen zu spotten, wird die Safezone im Polizei HQ aufgehoben.

    §4.3.2. Sollte das Tor des Polizei HQ's aufgebrochen/gehackt werden, tritt die Regel (§4.3.1) trotzdem noch in Kraft. Es darf erst geschossen werden, wenn die Polizei die Safezone Regel bricht (siehe §4.3.1)



    §5. Rettungsdienst und Anwälte


    §5.1 Rettungsdienstmitarbeiter und Anwälte sind unantastbar

    §5.2 Jegliche Art von Z- und I-Inventar dürfen nicht vom Rettungsdienst und Anwälten geklaut oder gefordert werden, das Gleiche gilt für:

    §5.2.1 Fahrzeuge

    §5.2.2 Helikopter

    §5.2.3 Kleidung

    §5.3 Die Siegerpartei darf das Wiederbeleben verbieten. Um das Wiederbeleben verbieten zu dürfen, muss man vor dem Rettungsdienst mit erhobener Waffe stehen und ihm dies sagen.



    §6. Allgemeine Sondereinsätze/Großeinsätze Regeln


    §6.1.1 Sondereinsätze sind ab 5.Polizisten möglich (Ausnahme bildet hierbei der HQ-Raid, siehe §6.3.1)

    §6.1.2 Polizisten, die aktiv an einem Sondereinsatz/Großeinsatz teilnehmen, dürfen nicht gecallt werden.

    §6.1.3 Sondereinsätze/Großeinsätze müssen eine Stunde vor dem Server Restart beginnen

    §6.1.3.1 Ausnahme hiefür bildet der HQ-Raid. Ein HQ-Raid darf bis zu 15 Minuten vor dem Server Restart gestartet werden

    §6.1.4 Zwischen zwei Sondereinsätzen/Großeinsätzen muss mindestens eine halbe Stunde gewartet werden.

    §6.1.5 Bei Sondereinsätzen/Großeinsätzen jeglicher Art tritt die 3-Partei Regel in Kraft. Nur die Polizei sowie die Gegenpartei dürfen die Red Zone betreten

    §6.1.6 Das nach joinen zu einem aktiven KG, Bank, Asservatenkammer sowie Geiselnahme etc. ist strengstens untersagt.

    §6.1.7 Die Polizei darf Sondereinsätze /Großeinsätze mit einer Nachricht abbrechen, insofern diese regelwidrig gestartet wurden

    §6.1.8 Das Platzieren von Störsendern ist nur erlaubt, während eines Sondereinsatzes (Bank, Geiselnahme, Asservatenkammer, HQ-/Häuser Raid). Diese Regelung gilt sowohl für die Zivilisten als auch für die Polizisten

    §6.1.9 Es dürfen nur maximal 3. Störsender in einem Sondereinsatz benutzt werden. Diese Regelung gilt für die gesamte Gruppierung und nicht für einzelne Personen

    §6.1.10 Eine Asservatenkammer/Bank muss von den Polizisten nicht angefahren werden, wenn der Hackerangriff oder die Bombenzündung abgebrochen wird. Dies gilt als Fehlalarm.



    §6.2 Geiselnahmen


    §6.2.1 Eine Geiselnahme gilt als offiziell angenommen von der Polizei, wenn sie die Nachricht für das Verhandeln schicken

    §6.2.2 Bei einer Geiselnahme sollten realistische Forderungen gestellt werden

    §6.2.3 Während einer laufenden Verhandlung ist es untersagt, den Verhandlungspartner zu verletzen, in jeglicher Art sowie ihn niederzuschlagen. Diese Regel verfällt insofern die Verhandlungen gescheitert sind. Jedoch muss man den Verhandlungspartner vorher die Möglichkeit geben, das Gelände in einem Umkreis von 2 km zu verlassen. Sollte dieser jedoch versuchen, zu Tasern/schießen oder offensichtlich zu spotten, so verfällt seine Immunität ebenso



    §6.3 HQ-Raid


    §6.3.1 Ein HQ-Raid ist ab 3. Polizisten möglich

    §6.3.2 Wenn ein eigenes Gangmitglied von der Polizei festgenommen wurde, darf die Gang des Gefangenen eine Nachricht an die Polizei verfassen, ein sogenannter HQ-Raid. Diese Nachricht muss die betroffene gefangene Person enthalten, das betroffene Polizei-HQ und die Zeit bis zum Angriff der Rebellen. Es muss eine mindest Reaktionszeit von 6 Minuten der Polizei gegeben werden.

    §6.3.3 Beispiel für eine Nachricht: Lassen Sie unseren Kollegen [Name] innerhalb der nächsten 6 Minuten aus dem [HQ-Name] frei oder wir werden ihn mit Waffengewalt befreien müssen

    §6.3.4 Während eines HQ-Raides darf der Gefangene erst ins Gefängnis gesteckt werden, wenn der HQ-Raid beendet ist



    §6.4 Häuser Raid


    §6.4.1 Ein Häuser Raid muss von der Polizei mit einer Rundfunk Nachricht angekündigt werden. Diese Nachricht muss die betroffene Person beinhalten sowie den Grund des Raides

    §6.4.1.1 Nach diesem Rundfunk muss der Person einer Reaktionszeit von 6. Minuten gegeben werden

    §6.4.1.2 Diese Regelungen entfallen (§6.4.1sowie §6.4.1.1), wenn eine Person/en dabei gesehen wird/werden, wie sie Sachen unmittelbar nach oder während der Asservatenkammer/Bank in ein Haus einlagern.



    §7. PVP Zonen (Red Zone)


    §7.1 PVP Zonen sind Rot markierte Bereiche auf der Karte

    §7.1.1 Als PvP Zone zählt auch der Gold Konvoi sowie der Waffentransport

    §7.2 in PVP Zonen (Red Zones) darf ohne Ankündigung geschossen werden (Ausnahme bilden hierbei die Bank sowie Asservatenkammer, siehe unten)

    §7.3 Die Red Zones an der Bank/Asservatenkammer gelten erst als aktiviert, wenn diese als offiziell gezündet gelten, also die globale Nachricht für alle Spieler erscheint. Des Weiteren darf dort unter keinen Umständen gecallt werden

    §7.4 Es darf weder in die Red Zone noch aus der Red Zone geschossen werden. Allerdings gilt, wer einmal in der roten Zone war, darf außerhalb beschossen werden, allerdings nicht wieder rein schießen. Diese Regelung gilt für alle Red Zones außer die Asservatenkammer und Bank

    §7.5 Sollte jemand offensichtlich versuchen, in die Red Zone zu spotten, darf er abgeschossen werden (dabei ist es egal, ob er versucht, in einem Fahrzeug, Helikopter oder zu Fuß zu spotten)



    §8. Roleplay Regeln


    §8.1 Dein Leben ist das höchste Gut, also schütze es!

    §8.1.1 Dein Roleplay Charakter muss einen mit Menschenverstand gewählten Vor- und Nachnamen besitzen. Der Name darf weder beleidigend noch unaussprechlich sein und darf unter keinen Umständen auf die Politik zurückzuführen sein

    §8.1.2 Das Verwenden von Begriffen (Support, VDM, RDM etc.), welche nicht im Roleplay Technischen Sinne existieren, sind verboten

    §8.1.3 Das Reden mit bewusstlosen Personen ist verboten

    §8.1.4.1 Ausnahme hierbei bildet der Rettungsdienst sowie zu medizinisch Rp zwecken

    §8.1.5 Power Rp, Scripted Rp, Meta Gaming sowie "Stream Sniping" sind absolut verboten

    §8.1.6 Das Austauschen von Rp relevanten Informationen im Side-Chat ist verboten

    §8.1.7 Friedliche Rp- Situationen dürfen nicht durch gewaltsame Handlungen wie z. B. callen gestört werden

    §8.1.8 Sich in einer Rp-Situation von seinen Teammitgliedern oder anderen Personen erschießen zu lassen, um dem Roleplay zu entkommen, ist untersagt

    §8.1.9 Das Durchführen von Bomben-Rp ist untersagt. Die einzige Ausnahme bildet hierbei das Eventteam

    §8.1.10 Das Exekutieren eines Spielers ist nur gestattet, wenn vorher eine lange (etwa 10. Minütige) sowie sinnvolle Rp-Geschichte stattgefunden hat. Sollte dies geschehen sein, so muss der Exekutierte Person seinen Namen ändern

    §8.1.11.1 Bei der Namensänderung müssen mindestens 3 Buchstaben im alten Namen ausgetauscht werden und der neue Name darf dem alten nicht ähnlich sein

    §8.1.12 Combat Logging (das Ausloggen in einem aktiven Rp, im Death Screen, während eines Häuser-/HQ-Raides oder um ein Rp oder dem Tod zu entfliehen) ist strikt verboten



    §8.2 Niederschlagen


    §8.2.1 Das Niederschlagen muss immer mit einem kurzen Rp-Satz angekündigt werden

    §8.2.2 Beispiel für ein Rp Satz: "Wenn du weiter so mit mir redest, hau ich dir auf die Fresse"

    §8.2.3 Das Niederschlagen ist keine Schuss Ankündigung

    §8.2.4 Sollte eine Partei ordnungsgemäß gecallt worden sein, so darf die gecallte Partei während des laufenden Calls ohne Niederschlags Call niedergeschlagen werden

    §8.2.5 Jede Person darf niedergeschlagen werden, (Ausnahme die Rettungsdienstmitarbeiter und die Anwälte). Dabei ist es egal, ob die Person unbewaffnet oder bewaffnet ist

    §8.2.6 Bei dem Niederschlagen muss eine mindest Reaktionszeit von 3. Sekunden gegeben werden



    §9. RDM


    §9.1 Das RDMen jeglicher art ist untersagt und wird dementsprechend bestraft!



    §10. Trolling


    §10.1 Das Trollen jeglicher art ist untersagt und wird dementsprechend bestraft!



    §11. Einsatz tödlicher Gewalt


    §11.1 Allgemeine Regeln


    §11.1.1 Das Speed callen ist verboten

    §11.1.2 Das Callen über das Telefon ist verboten

    §11.1.3 Massen Call ist verboten

    §11.1.4 Nach dem 5-Warnschüsse (jeder Warnschuss darf erst wieder nach 5-Sekunden abgegeben werden) auf einen Helikopter abgegeben wurde (ohne Schalldämpfer und nicht direkt auf den Helikopter sowie Piloten) und dieser nicht abdreht darf das Feuer eröffnet werden

    §11.1.5 Personen, die keine Gefahr darstellen, sprich keine sichtbaren Waffen haben oder sich ergeben dürfen nicht gecallt oder abgeschossen werden. (Ausnahme siehe Sperrzone Regel)

    §11.1.5.1 Falls sich die Gang des Gefesselten bzw. der ergebenden Person einschaltet, (Schießen, eine gegen Reaktion zeigen, nicht den Forderungen innerhalb den vorgegebenen 8 Sekunden nachkommen) darf diese getötet werden

    §11.1.7 Sobald eine Schuss Ankündigung gegen eine Partei gefallen ist, dürfen sich keine weiteren Parteien einmischen. Nur die Partei, die gecallt hat, darf weitere Calls eröffnen

    §11.1.8 Flugverbotszonen sind auf der Karte mit einem braunen Kreis gekennzeichnet. Innerhalb dieses Kreises darf die Polizei auf Fluggeräte (nicht auf die Insassen) das Feuer eröffnen, das schießen auf die Polizei ist dabei verboten

    §11.1.9 Der EMP der Polizei ist als eine Schuss Ankündigung zu zählen und eröffnet somit einen Call. Dies gilt allerdings nur für den direkten EMP nicht für die Warnung/en

    §11.1.9.1 Ausnahme bilden hierbei die Safezone, siehe Safezone Regel. Sowie der Fuel EMP. Beide Punkte gelten nicht als Schuss Ankündigung

    §11.1.10 Die Polizei darf sich mit Tasern in ein KG zwischen zwei Parteien einmischen, insofern die Partei die Überfallen wurde, es fordert. Die Polizei muss aber immer den Taser callen, dies gilt nicht als Schuss Ankündigung. Die Polizei darf aber ordnungsgemäß gecallt werden, von der Partei, die den Call eröffnet hat. (Siehe 3-Partei Regel)

    §11.1.10.1 Sollte in dem oben genannten Fall eine Person während eines KG's getasert werden, darf diese, (nur in dieser Situation) abgeschossen werden, während sie auf dem Boden liegt und es muss nicht gewartet werden, bis diese wieder steht

    §11.1.11 Die Polizei darf alle KG's mit einer Nachricht beenden. Nachdem die Nachricht gesendet wurde, sind alle KG's mit der Polizei einzustellen und es darf nicht weiter geschossen werden

    §11.1.12 Der Taser der Polizei gilt nicht als Schuss Ankündigung

    §11.1.13 Die Polizei ist immer verpflichtet, den Taser mit einem kurzen Satz anzukündigen

    §11.1.13.1 Diese Reglung verfällt allerdings, wenn eine Person eine polizeiliche Einrichtung ohne Befugnis betritt oder versucht, sich zu einer Zugang zu verschaffen

    §11.1.13.2 Diese Regelung kann außerdem von der Polizei Leitung außer Kraft gesetzt werden. Diese Außerkraftsetzungen muss allerdings immer mit einer Nachricht Ingame angekündigt werden

    §11.1.14 Sollte jemand für eine andere Partei/Person in einem Kampfgefecht spotten und Informationen mündlich oder schriftlich weitergeben, so darf die Person nur in diesem Fall, die spotted, erschossen werden. (Ausnahme bildet die Polizei in Sperrzonen, siehe §15.2)

    §11.1.15 Das gezielte Verfolgen und töten (Hunten) von Gruppierungen sowie einzelnen Personen ist strengstens untersagt! (Unter Hunten versteht man das dauerhafte sowie gezielte Verfolgen und töten von Personen sowie Gruppierungen innerhalb kürzester Zeit)

    §11.1.16 Polizei Hunten ist nicht erlaubt

    §11.1.17 Von der Polizei dürfen keine Z-Inventar Items gefordert werden. Lediglich die Waffe und die Weste dürfen als I-Items Gedropt werden

    §11.1.18 Das Callen während ein Spieler in einer Animation ist, ist verboten (Reparieren, sich abseilen etc.)

    §11.1.18.1 Diese Regelung verfällt für die Polizisten mit dem Taser, wenn sich Personen im Polizei HQ aufhalten und sich dort in einer Animation befinden

    §11.1.19 Das Benutzen von Menschen als Schutzschild ist unter keinen Umständen erlaubt


    §11.2 Allgemein hat eine gültige Überfall Aussage/Taser Call folgendermaßen auszusehen:

    §11.2.1 Eine klare, verständliche Aufforderung, die vom Opfer erfüllbar sein muss in der vorgegebenen Reaktionszeit von 8. Sekunden

    §11.2.2 Eine Konsequenz für Nichtbefolgen der Aufforderung

    §11.2.3 nur über direkte Kommunikation immer außerhalb eines Fahrzeuges

    §11.2.4 mindestens 8 Sekunden Reaktionszeit

    §11.2.4.1 Ausnahme der Taser Call der Polizei. Hier muss eine Reaktionszeit von mindestens 3 Sekunden gegeben werden

    §11.2.5 das Gefecht endet, wenn alle Mitglieder einer Partei tot sind. 15-Minuten kein Schuss fiel oder die Parteien sich 2-km voneinander entfernt haben



    §11.3 Allgemein hat ein Call so auszusehen


    Folgende Sachen müssen eingehalten werden:


    §11.3.1 Mit erhobener Waffe auf die überfallene Person zielen

    §11.3.2 Die Person, die callt muss zu sehen sein für den Überfallenen

    §11.3.3 Eine richtige Überfall Ansage, wie sie oben steht, muss getätigt werden




    §12. Allgemeine Luft- und Bodenfahrzeug Regeln


    §12.1 Luft- und Bodenfahrzeuge dürfen nicht mutwillig zur Explosion gebracht werden

    §12.1.1 Ausnahme bildet hierbei die Polizei mit dem Sprengen von Illegalen Fahrzeugen

    §12.2 Das Abschleppen ohne sinnvollen Grund ist verboten

    §12.3 Sollte eine Person von einem anderen Spieler überfahren/angefahren werden und dadurch auf dem Boden liegen, ist es untersagt, diese Person anzuschließen, abzuschießen sowie zu callen. Erst wenn die Person wieder steht, darf sie an- bzw. abgeschossen sowie gecallt werden. Dies gilt nicht, wenn die Person durch eigenes Verschulden auf dem Boden liegt

    §12.4 Das Einparken eines Boden- oder Luftfahrzeuges während eines Rp-Handlung (Überfall, Verfolgung durch die Polizei durch die Polizei mit Sirene etc.) ist verboten

    §12.5 Die Polizei darf auf entwendete Dienstfahrzeuge ohne Vorwarnung auf die Reifen oder den Motor das Feuer eröffnen. Dies zählt für keine Partei als Schuss Ankündigung



    §13. VDM


    §13.1 Das vorsätzliche Rammen eines Fluggerätes und oder Fahrzeuges ist verboten

    §13.1.1 Ausnahme hierbei bildet das Rammen im Kampfgefecht

    §13.1.2 Jedoch darf man die Person durch das Rammen nicht töten. Sollte dies der Fall sein, so wird dies als normaler VDM gewertet

    §13.2 Das absichtliche Überfahren eines Spielers ist verboten, dies gilt auch im Kampfgefecht

    §13.5 Das Gang Versteck ist eine absolute Flugverbotszone, dort darf kein Fluggerät landen sowie darüber fliegen



    §14. New-Life-Regel


    §14.1 Die New-Life-Regel gilt für alle Fraktionen und wird durch eine Rp-Situation ausgelöst

    §14.2 Solltest du ein neues Leben beginnen (respawnen) so kannst du dich an nichts mehr erinnern und darfst dich der Rp-Situation 5-Minuten nicht mehr nähern (500 Metern) geschweige, denn Teilnehmen, das gleiche gilt auch für eine Bank, Geiselnahme, Asservatenkammer, das Gang Versteck oder ein Kampfgefecht (falls du durch einen Bug gestorben bist, gilt dies auch)

    §14.2.1 Der Goldtransport sowie der Waffentransport zählen auch zu einer Rp-Situation. Sollte man dort sterben, darf man nicht mehr daran teilnehmen. Auch nicht nach dem die New-Life Zeit vorbei ist

    §14.3 Durch die Reanimation eines Mediziners tritt die New-Life-Regel außer Kraft

    §14.3.1 Solltest du allerdings in einem Kampfgefecht von einem Mediziner reanimiert werden, darfst du nicht mehr an dem laufenden Kampfgefecht teilnehmen (Schießen, spotten etc.)

    §14.3.2 Ausnahme hierbei bildet die Polizei, wenn genau oder weniger als 3-Beamte im Dienst sind. Sollte sich ein Beamter-/in in diesem Fall in einem Kampfgefecht Wiederbeleben lassen, ist dies gleichzusetzen wie mit einem Respawn und diese/r darf nur noch dieses eine Mal an dem Kampfgefecht teilnehmen

    §14.4 Polizisten dürfen immer überfallen werden (Ausnahme wie z. B. bei Sondereinsätzen). Sollten genau 3- oder weniger Polizisten online sein, dürfen diese 1-mal die New-Life-Regel pro Einsatz brechen.

    §14.4.1 Polizisten dürfen erst wieder getötet werden, wenn sie ausgerüstet sind oder offensichtlich probieren, Personen direkt zu tasern

    §14.4.2 Um wieder an einem Kampfgefecht teilnehmen zu dürfen, muss mindestens ein Polizist so lange am Leben bleiben, bis ein weiterer Polizist gerespawnt ist Diese Regelung gilt nur für die Polizei in dem oben genannten Fall

    §14.4.3 Sollte das Kampfgefecht beendet sein (siehe §11.2.5), so hat sich die Polizei an die normale New-Life-Regel zu halten (§14.2)



    §15. Sperrzone


    Die Sperrzone kann nur von der Polizei ausgerufen werden. Sollte dies geschehen sein, wird diese auf der Karte mit einem Rosa Kreis deklariert. Sollte die Sperrzone ausgerufen werden, wird immer empfohlen, die Hände hoch zu nehmen oder aus der Sperrzone ohne Waffe zu flüchten. Wichtig zu wissen ist, dass die Sperrzone nicht als Schuss Ankündigung für unbeteiligte Personen/Parteien gilt.


    §15.1 Zivilisten, die eine Sperrzone betreten oder sich nach dem Ausruf noch in dieser befinden, müssen mit Beschuss seitens der Polizei rechnen

    §15.2 Wer offensichtlich für eine andere Gang in einer Sperrzone spottet, darf von der Polizei erschossen werden. (Ausnahme hierbei bildet der Rettungsdienst)

    §15.3 Eine Sperrzone darf nur aufgerufen werden, wenn ein Call gegen die Polizei aktiv ist

    §15.4 In einer Sperrzone muss von Zivilisten ordnungsgemäß gecallt werden

    §15.5 Die Sperrzone gilt nicht als Schuss Ankündigung für unbeteiligte Personen/Parteien

    §15.6 Personen, die klar nicht zu einem Kampfgefecht gehören, weil sie Clan Kleidung tragen dürfen nicht in der Sperrzone erschossen werden

    §15.7 Wer in einer Sperrzone ist, muss nicht mit Beschuss rechnen, wenn alle folgenden Punkte zutreffen

    §15.7.1 keine Waffe in der hält oder unbewaffnet ist

    §15.7.2 die Hände erhoben haben

    §15.7.3 den Anweisungen der Polizei folgt



    §16. Gruppierungen


    §16.1 Eine Gruppierung darf mit maximal 10. Leuten an illegalen Aktivitäten teilnehmen

    §16.2 Leute, die den gleichen Vor- oder Nachnamen haben, gelten nicht als Gruppierung und dürfen somit nicht zusammen callen

    §16.3 Gang Basen sind Sperrzonen, wer diese betritt, ohne Erlaubnis von einem Gangmitglied muss mit Beschuss rechnen. Dies ist allerdings kein Call und die Partei, die in die Gang Base eingebrochen ist, muss regulär callen, um zurückschießen zu dürfen

    §16.3.1 Eine Person/Personen, die die Clanbase unfreiwillig betreten hat/haben. (Dort reingebracht wurde/n, etc.) darf/dürfen nicht einfach so niedergeschlagen sowie getötet werden.

    §16.4 Sollte ein Gang Auto entwendet werden, haben die Gang Mitglieder des entwendeten Autos das Recht auf die Reifen und Motor zu schießen. Das Schießen gilt nicht als Schuss Ankündigung. Diese Regelung gilt nur für eingereichte Clan Skins

    §16.5 Das Nutzen der Clan Lizenz (Clanbase spawnen, Kleidung tragen, betreten der Clanbase etc.) ist nur mit dem dazu gehörigen Clantag erlaubt

    §16.6 Das Tragen von Gang Kleidung, welcher man nicht angehört, ist verboten. (Dies gilt nur für eingereichte Skins)

    §16.7 Clantags, die mit rassistischen, Nationalsozialistischen oder ähnlichen Sachen zutun hat, sind strengstens verboten

    §16.8 Clan Bündnisse sind nicht erlaubt. Das heißt, mehrere Clans dürfen sich nicht zusammenschließen und einem großen Clan werden und gemeinsam callen sowie gemeinsam am Gang Versteck teamen/agieren

    §16.9 Der Clantag einer Gruppierung muss immer aktuell gehalten werden (Shift + F3)



    §17. Events


    Die Event- Zone kann nur von Eventmanagern (oder höher) platziert werden. Diese Zone ist blau und kann dazu genutzt werden, um den Bereich für ein Event zu kennzeichnen. In dieser Zone können die Server Regeln nur von den Eventmanagern für kurze Zeit außer Kraft gesetzt werden.


    §17.1 Die Event- Zone ist blau deklariert

    §17.2 In dieser Zone gelten die Regeln der Eventmanager

    §17.3 Diese Zone ist nur für Events gedacht und darf nicht von Personen außerhalb eines Events betreten sowie ausgenutzt werden

    §17.4 Sollten Server Regeln außer Kraft gesetzt werden von einem Eventmanager, gelten sie nach Abschluss des Events als widerrufen und jeder Teilnehmer des Events hat sich wieder an die normalen Regeln zu halten



    §19. Sonderregelungen


    §19.1 Das Anheben der Air Drop Box ist verboten

    §19.2 Das Sperren einer Straße (Straßensperre) mit Fahrzeugen etc. ist verboten. Lediglich der Rettungsdienst sowie die Polizei hat die Befugnis dies zutun

    §19.3 Der Nagelband Call von der Polizei gilt nur für eine Situation

    §19.3.1 Eine Situation ist beendet, wenn alle die am Nagelband Call beteiligt waren gestorben sind, oder sich über 2 km voneinander entfernt haben und kein Sichtkontakt mehr zu dem Fahrzeug haben was einen Nagelband Call bekommen hat

    §19.4 Wenn eine Person dem Server offensichtlich schaden möchte (durch Massen RDM etc.) haben die Polizisten das Recht, diese Person ohne Kommunikation zu Tasern und in das Gefängnis zu bringen. Anschließend muss der verantwortliche Polizist in den Support gehen und den Regelbruch melden

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!